Schmerzhafte Sehnsucht
Schmerzhafte Sehnsucht

Schmerzhafte Sehnsucht

Manchmal sehnen wir uns nach einem bestimmten Menschen. Verzweifelt wünschen wir, dass sich das Meer des Misstrauens, der Feindschaft und all der Verletzungen teilt und wir ungehindert durchschreiten und uns begegnen können, stimmt’s? Ein Zusammensein, nicht einfach in der Tiefe, sondern auf dem Grund des Meeres. Dort, wo echte Versöhnung möglich ist. Das ist der Ruf der Seele.

Die Seele weint und bereut bitterlich und würde den Film gerne ein paar Szenen zurückdrehen. Und dann noch einmal dort starten, wo die Liebe zweifellos vorhanden war. Geht das? Ich habe eine bessere Frage: Ist das überhaupt notwendig? Denn was ist eine Liebe wert, die keinen Sturm übersteht? Was ist das für eine Liebe, die nicht imstande ist, auch die schwarze Seite einer Seele anzuschauen, um zu sagen: „Ja, ich liebe dich. So wie du bist.“ Das erst ist starke und wahre Liebe, die Spuren im Gegenüber hinterlässt und die Seele ein wenig leuchtender macht. Jeder von uns kann auch die finsteren Seiten eines Menschen lieben, um ihm ein wenig mehr Licht zu schenken.

Bild: © pixabay.com

Wer schreibt hier?


Dirk T. van Dinter

Jeder von uns hat seine Geschichte, Ich bin überzeugt, wir alle tragen die Schöpferkraft in uns, mit der wir das Leben gestalten können.

Dass Menschen diese INNERE. KRAFT. (wieder) entdecken, ist meine Passion.

Dazu biete ich Coachings und sensitive Beratung an.



Wer schreibt hier?


Dirk T. van Dinter

Jeder von uns hat seine Geschichte, Ich bin überzeugt, wir alle tragen die Schöpferkraft in uns, mit der wir das Leben gestalten können.

Dass Menschen diese INNERE. KRAFT. (wieder) entdecken, ist meine Passion.

Dazu biete ich Coachings und sensitive Beratung an.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert